Auswanderer

aus dem Heidedorf Schwalingen

FRIEDRICH Wilhelm Böttcher  *Schwalingen 15.9.1858 + New Liberty, Scott County, Iowa, USA, 9.2.1943 Vater    : Hinrich Friedrich Böttcher *Schwalingen 1831 Mutter: Anna Marie von Fintel *Schwalingen 1828 +Schwalingen 1865 Im Februar 1875 macht sich eine 12köpfige Gruppe Schwalinger Auswanderer auf die weite Reise nach Amerika. Zu ihr gehört auch FRIEDRICH Wilhelm Böttcher, 16 Jahre alt und Friedrich Lünzmann, 16 Jahre, der zur großen Familie Lünzmann vom Halbhof "Born" gehört, Christian Baden, 19 Jahre, Wilhelm Gebers, 16 Jahre, von der Anbauerstelle "Ole Meyer", Friedrich Schlumbohm, 18 Jahre , von der Anbauerstelle "Peter-Hus" Friedrich von Fintel, 17 Jahre, der zur großen Familie von Fintel vom Vollhof "Böhlen" gehört, Wilhelm Böhling, 18 Jahre alt, vom Halbhof "Schmeers", Peter Wedemeyer, 16 Jahre alt alle geben für die amerikanische Einwanderungsbehörde als Beruf “Bauer” an, 3 Geschwisterkinder der Schwalinger Häuslingsfamilie Köhler Catharina Köhler, 17 Jahre alt, Wilhelm Köhler, 14 Jahre, Marie Köhler, 9 Jahre, und die verheiratete Anna Möhrmann, 24 Jahre. Am 1.3.1875 trifft die Schwalinger Auswanderergruppe an Bord der SS “Mosel” im Hafen von New York ein. Nach Erledigung der Formalitäten in der Einwandererabfertigung “Castle Garden” reist die Gruppe mit der Eisenbahn weiter nach Westen. FRIEDRICH Wilhelm Böttcher lässt sich im Bundesstaat Iowa, im Mittleren Westen der USA nieder. Auf der Farm von Matthias Krebs im Bezirk Cleona, Scott County, Iowa, findet er eine Anstellung als Farmarbeiter. “Fritz” ist sein zukünftiger Rufname in Amerika. Am 2.12.1881 heiratet FRIEDRICH Wilhelm Böttcher, 23 Jahre alt, in Davenport, Scott County, Iowa, die 29jährige Adeline E.Rahlff. Sie ist gebürtig in Schleswig, Königreich Dänemark, und im Jahre 1868 mit ihren Eltern nach Amerika eingewandert. In dieser Ehe werden 8 Kinder geboren, 7 der Kinder wachsen auf: William Boettcher *8.1884 heiratet um 1910 Anna K.Andersen NN Mary A. Boettcher *12.1887 Emma A. Boettcher *4.1889  Annie L. Boettcher *2.1891 Henry F. Boettcher *5.1893 George C. Boettcher *8.1896 Um das Jahr 1900 bewirtschaftet die Familie von FRIEDRICH Wilhelm Böttcher eine eigene Farm mit etwa 32 Hektar Landbesitz im Bezirk Inland, Cedar County, Iowa, südöstlich des Hauptortes Bennett. FRIEDRICH Wilhelm Böttcher und seine Ehefrau Adeline verkaufen um 1916 ihre Farm und setzen sich in der Davenort, Scott County, Iowa, zur Ruhe. Hier stirbt Adeline Böttcher geb. Rahlff am 14.4.1925 im Alter von 72 Jahren. 18 Jahre überlebt FRIEDRICH Wilhelm Böttcher seine Ehefrau. Am 9.2.1943 stirbt er in Davenport, Scott County, Iowa. Er wurde 84 Jahre alt.
Hinrich Friedrich Böttcher ist das vierte von insgesamt 10 Kindern, die in der Ehe von Halbhöfner Hans Hinrich Böttcher und Catharine Marie geb.Bötcher aus Tetendorf zwischen 1825 und 1851 auf dem "Schwieten-Hof" zu Schwalingen No.14 geboren werden. Er hat bereits zwei ältere Brüder. So ist ihm eine Zukunft als Häusling in Schwalingen vorbestimmt. Im April des Jahres 1858 heiratet Hinrich Friedrich Böttcher in der St.Bartholomäuskirche zu Neuenkirchen Anna Marie von Fintel. Sie gehört zur großen Familie von Fintel vom Schwalinger Vollhof "Böhlen". Vielleicht haben sie ihren Hausstand im Häuslingshaus des elter- lichen Halbhofes "Schwieten" gegründet. Am 15.9.1858 wird ihr erste Kind, FRIEDRICH Wilhelm Böttcher, geboren. Am 2.Weihnachtstag des Jahres 1865 stirbt FRIEDRICH Wilhelm Böttchers Mutter Anna Marie, geb. von Fintel in ihrem 37. Lebensjahr. Wenige Monate später heiratet Vater Hinrich Friedrich Böttcher seine 2.Ehefrau, Anna Sophia Baden aus Tewel. FRIEDRICH Wilhelm Böttcher *1858 wächst in einer Zeit der großen Veränderungen auf, die sich auch auf das Leben in seinem Heimatdorf Schwalingen auswirken. Er ist gerade 8 Jahre alt, als im Deutschen Krieg 1866 das Königreich Hannover untergeht und zur preußischen Provinz Hannover wird. In den Vereinigten Staaten von Amerika ist der Bürgerkrieg beendet und auch die Menschen im
A A A 
Der Schwalinger Halbhof “Schwieten” in den 1930er Jahren.

Auswanderer vom

Halbhof “Schwieten” zu Schwalingen No.14

Die Auswanderergeschichten vom Halbhof “Schwieten”: Hans Hinrich Böttcher Catharine Marie Bötcher Hinrich Friedrich Böttcher Anna Marie von Fintel 1875 Friedrich Wilh. Böttcher Anna Sophie Böttcher Claus Chr.Wilhelm Rogge 1901 Wilhelm Aug. Rogge 1909 Hermann Aug. Rogge
Königreich Preußen werden umworben, nach Amerika auszuwandern. Neuerschlossenes Land im Mittleren Westen von Amerika wird zu geringen Kosten, teils auch kostenlos für neue Siedler angeboten. Schon bald entschließen sich auch junge, alleinstehende Schwalingerinnen und Schwalinger, dann auch ganze Familien, die Chancen in Amerika für eine bessere Zukunft zu nutzen, als sie sich ihnen im engen Heidedorf Schwalingen bietet. Jahr für Jahr erlebt FRIEDRICH Wilhelm Böttcher, dass  gleichaltrige Freunde und Verwandte sich auf den Weg in die ferne neue Heimat machen. Er ist 16 Jahre alt, als auch er sich im Februar des Jahres 1875 von seiner Familie und seinem Heimatdorf für immer verabschiedet. 7 Jahre später, im Jahre 1882, FRIEDRICH Wilhelm Böttcher hat sich in seiner neuen Heimat Amerika schon lange eingelebt und ist verheiratet, entscheiden sich seine Eltern in Schwalingen, eine gute Gelegenheit zu nutzen und sich mit einer eigenen Hofstelle selbständig zu machen: Heinrich Christoph WILHELM Grüber *1829, Anbauer auf der Schwalinger Hofstelle No.47, hat sich mit 53 Jahren entschlossen, mit seiner 2.Ehefrau Catharine Margarethe geb. Bösch, seine Anbauerstelle zu verkaufen und seinen vor Jahren ausgewanderten Kindern nach Amerika zu folgen.
Iowa im Mittleren Westen der USA
Cedar County im Bundesstaat Iowa
Lage des Landbesitzes der Familie Friedrich Böttcher im Bezirk Inland, Cedar County county, Iowa, USA.
Grabstätte der Familie Friedrich Wilhelm Böttcher auf dem New Liberty Friedhof, New Liberty, Iowa, USA
1875 - 2015
zum Auswählen: